Start » Sonstiges » Anfahrt » Alternativroute mautfreie anfahrt über den reschenpass

(Unabsichtlich) über den Reschenpass – mautfrei - zum Gardasee

Geplant war dieser Umweg nicht, doch die einzig richtige Entscheidung, an diesem Samstagvormittag zu Beginn der Pfingstferien. Wer bereits ab Füssen im Stau steht mit der Aussicht auf weiteres Stoßstange-an-Stoßstange-fahren, der überlegt dann doch noch einmal intensiv, ob es nicht noch andere Möglichkeiten gibt, als die gängige Stauroute über den Fernpass mit anschließender Brenner-Autobahn zu nehmen. Und diese Möglichkeit gibt es.

Den Weg zum Ziel des Tages machen

Nach Imst geht es in Richtung Nauders in ein wunderbares Gebiet mit Panoramablick in die Alpenregion. Fast surreal, dass hier kaum Autos unterwegs sind, da die Strecke auch noch mautfrei ist. Die zusätzlichen Kilometer werden mit plötzlich eintretender Entspannung wettgemacht und auch mit der Aussicht, in Meran eine Pause einzulegen. Oben am Reschenpass auf 1455 m Höhe angelangt geht es nur noch bergab, der erste Ort ist Resia (Reschen). Hier erwartet uns ein ganz besonderes Wahrzeichen – die versunkene Kirche, die wie eine Steilsäule aus dem Wasser eines Sees ragt. Kaum zu glauben, dass in diesem See ein ganzes Dörfchen versunken sein soll. Grund für die damalige Flutung 1949/1950 war der Bau eines riesigen Staudamms, mehr als 70% der Bevölkerung musste ihr Zuhause dafür opfern – heutzutage würde solch ein Vorhaben sicher an einem Bürgerbegehren scheitern. Doch zur damaligen Zeit war ein Aufbegehren der Bevölkerung undenkbar, 181 Häuser wurden gesprengt und lediglich der Kirchturm aus Denkmalschutzgründen stehen gelassen.

Meran ist immer ein Besuch wert

Weiter geht es in Richtung Vinschgau, vorbei an Örtchen wie Mals oder Schluderns in Richtung Meran. Eine Pizza-Pause mit Espresso und Eis motivieren für die anschließende Weiterfahrt über Bozen bis das Ziel – das nördliche Ufer des Gardasee – endlich erreicht wird. Lange 12 Stunden Fahrt, viel zu lange für eine Fahrt von Stuttgart aus, doch mit Umweg über den Reschenpass kann die Fahrt zum Ziel des Tages werden.