Start » Wandern

Wandern am Gardasee

Um den Gardasee gibt es unzählige schöne Wanderziele. Dazu gehört natürlich das Monte Baldo Massif am Ostufer, aber auch das Hinterland am Westufer zwischen Gargnano und Riva im Norden. In der Seenähe wird man immer wieder mit atemberaubenden Blicken auf den Gardasee belohnt und etwas weiter ins Landesinnere erwartet den Wanderer eine alpine Landschaft mit gut markierten Wegen, Almen und Hütten und einer sehr vielfältigen Flora. Allerdings sind viele der Wege steil und damit schweißtreibend. Gutes Schuhwerk, ausreichend Proviant und Getränke sind unerlässlich. Nur selten führen die Wege an bewirtschafteten Hütten oder anderen Einkehrmöglichkeiten vorbei.

Zur Einsiedelei San Valentino

Von Sasso führt in nur 40 min eine sehr schöne Wanderung zur 546 m hoch gelegenen Einsiedelei San Valentino.

Kloster Monte Castello

Die kleine Wanderung zum 700m hohen Gipfel Monte Castello oberhalb des gleichnamigen Klosters bietet atemberaubende Blicke auf den Gardasee.

Nodice - Aussichtsberg über Pregasina

Diese Rundtour auf den 860m hohen Nodice führt durch lichte Laubwälder und an Wiesen und Obstgärten entlang. In Pregasina wartet ein nettes Gartenlokal.

Auf die schiefe Ebene gewandert

Der Monte Brione liegt wie eine schiefe Ebene über Riva und hat kulturell viel zu bieten. Eine Wanderung lohnt sich allemal, ist aber nicht zu unterschätzen.

Monte Biaena - der kleine Bruder des Monte Stivo

Eine schöne Familienwanderung über Waldwege, kleine Drahtseilpassagen und ungefährliche Klettersteige. Abenteuer und Aussicht garantiert.

Hoch über den Dächern von Riva

Die kleine Kapelle Santa Barbara erkennt man von Riva aus erst auf den zweiten Blick. Der Weg hoch führt über Serpentinen vorbei an einer alten Bastion - hier lohnt es sich ein Kaffee zu trinken.

Arco und seine Historie - unterwegs in Olivenhainen

Eine rundum schöne, kleine abwechslungsreiche Wanderung in Arco mit Blick auf Historie und Kultur. Am besten einen halben Tag dafür einplanen.